Einrichtung aus Unna darf auf den Deutschen Kita-Preis hoffen

dzKinderbetreuung in Unna

Mehr als 1200 Kindertagesstätten haben sich um den Deutschen Kita-Preis 2021 beworben. Eine Kita aus Unna gehört zu den besten 25 und darf auf die begehrte Trophäe hoffen.

Unna

, 29.09.2020, 15:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie wertvoll die Arbeit von Erzieherinnen und Erziehern ist, ist in der Corona-Krise noch einmal besonders deutlich geworden. Es ist aber nicht nur wichtig, dass die Kitas da sind – es muss auch gute Arbeit geleistet werden. Mit dem Deutschen Kita-Preis werden Einrichtungen ausgezeichnet, die vorbildlich arbeiten. Diese Auszeichnung könnte im nächsten Jahr nach Unna gehen.

Wie die Initiatoren des Deutschen Kita-Preises jetzt mitgeteilt haben, gehört die Kita-Dürerstraße zu den Top 25. Für die Einrichtung am Evangelischen Krankenhaus, deren Träger eine Elterninitiative ist, ist das ein schöner Erfolg – aber natürlich hofft das Team um die Leiterin Petra Sippel nun auf mehr.

Bewerbung aus Unna hat die Jury überzeugt

Das aber bedeutet für das Erzieher-Team weitere Arbeit, die neben der Kinderbetreuung geleistet werden muss. Denn das hat die Vorauswahl durch die Jury bereits gezeigt: An der Kita Dürerstraße stehen die Kinder im Mittelpunkt. Sie zu begleiten, zu betreuen und zu fördern ist das wichtigste Ziel. Da verwunderte es fast nicht, dass die Bewerbung um den Deutschen Kita-Preis im Homeoffice entstanden ist.

Der Vater-Kind-Forschertag ist ein Beispiel dafür, wie Kinder und ihre Eltern in die Arbeit der Kita Dürerstraße einbezogen werden.

Der Vater-Kind-Forschertag ist ein Beispiel dafür, wie Kinder und ihre Eltern in die Arbeit der Kita Dürerstraße einbezogen werden. © Udo Hennes

Mitten in der Phase, in der das Leben in Deutschland fast stillzustehen schien, hatte sich Sabrina Diekfelder daran gemacht, die Unterlagen zusammenzustellen, Texte zu schreiben und das Konzept zu erklären. „Wir haben uns schon zum dritten Mal beworben“, erklärt Petra Sippel, dass die Kita Dürerstraße für sich in Anspruch nimmt, in der frühkindlichen Erziehung zu überzeugen.

Vielen Familien muss abgesagt werden

Werbung machen muss die Kita für sich übrigens nicht: Es gibt lange Wartelisten, vielen Familien muss abgesagt werden. Die Bewerbung sorgt aber nicht nur für eine Extra-Motivation des Teams, sondern hat auch zur Folge, dass die eigene Arbeit immer weiter hinterfragt wird.

Jetzt lesen

Die Kita muss nun bis zum 15. Oktober weitere Unterlagen und ihre Stärken noch einmal zu untermauern. „Wir werden auch einen kleinen Film mitschicken“, verspricht Petra Sippel. Sabrina Diekfelder ist auch jetzt wieder die Frau, die alles zusammenstellt.

Betreuung schon ab 6 Uhr

An der Kita Dürerstraße gibt es aktuell 65 Betreuungsplätze. Zwölf Mitarbeiterinnen übernehmen in unterschiedlichen Bereichen Verantwortung. Eine Besonderheit ist, dass die Kita schon ab 6 Uhr Betreuungszeiten anbietet. Ungewöhnlich ist aber auch, dass die Elterninitiative von Personen geführt wird, deren Kinder die Kita längst nicht mehr besuchen und schon zur Schule gehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gastronomie
Jung und selbstständig: So bewältigt Konditormeisterin Emily Gorden (24) die Corona-Krise
Hellweger Anzeiger Ferientipps
Tipps zum Ende der Herbstferien: Kino und Kunst, Kettenschmieden und komische Vögel
Hellweger Anzeiger Interaktive Karten
Corona-Vergleich: So verschieden trifft die zweite Welle die Städte im Kreis Unna