Wechsel zu Schalke? Rönnow „für Verhandlungen freigestellt“

Bei Eintracht Frankfurts Ersatztorhüter Frederik Rönnow bahnt sich wenige Tage vor Transferschluss ein Wechsel an. Der 28 Jahre alte Däne wurde an diesem Dienstag beim hessischen Fußball-Bundesligisten vom Training freigestellt, um mit einem anderen Verein zu verhandeln, wie die Eintracht via Twitter mitteilte. Nach Informationen von „Bild“ und „Sport Bild“ steht ein Torhütertausch zwischen der Eintracht und dem FC Schalke 04 bevor, bei dem Rönnow nach Gelsenkirchen und der 22 Jahre alte Markus Schubert nach Frankfurt wechselt.

29.09.2020, 12:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Torhüter Frederik Rönnow. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Torhüter Frederik Rönnow. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Rönnow wurde im Sommer 2018 eigentlich als Stammkeeper verpflichtet, verletzte sich dann aber in der Vorbereitung. Die Eintracht holte daraufhin kurz vor Transferschluss WM-Teilnehmer Kevin Trapp, den Trainer Adi Hütter prompt zur Nummer eins machte. Mit einem Wechsel zu Schalke könnten Rönnows Chancen auf einen Stammplatz wieder steigen.

Weitere Meldungen