Walter-Borjans will nicht für den Bundestag kandidieren

Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans will auf eine Kandidatur bei der Bundestagswahl 2021 verzichten. „Ich werde mich auf die Arbeit als Parteivorsitzender konzentrieren“, sagte der frühere NRW-Finanzminister am Mittwochabend dem WDR. Er wolle nicht bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr kandidieren. Auf Twitter schrieb Walter-Borjans dazu: „Wir müssen raus aus dem „Das macht man so.“ Ich will das Profil der SPD schärfen und nicht aus Koalitionen heraus argumentieren.“

09.07.2020, 09:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rolf Mützenich (r) spricht mit Norbert Walter-Borjans. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Rolf Mützenich (r) spricht mit Norbert Walter-Borjans. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Walter-Borjans hatte sich im vergangenen Jahr im Rennen um den SPD-Parteivorsitz durchgesetzt und bildet nun eine Doppelspitze mit Saskia Esken. Im Gegensatz zu Esken hat Walter-Borjans kein Bundestagsmandat.

Weitere Meldungen