Sekundarschule in Dorsten blieb am ersten Schultag zu

12.08.2020, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tische und Stühle eines leeren Klassenraums. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Tische und Stühle eines leeren Klassenraums. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Wegen eines Corona-Falls ist die Sekundarschule in Dorsten am ersten Tag des neuen Schuljahres geschlossen geblieben. Eine Lehrerin habe sich angesteckt, sie befinde sich in Quarantäne, sagte ein Sprecher des Kreisgesundheitsamtes am Mittwoch. Die Lehrerin habe an den Tagen vor dem Schulbeginn an mehreren Konferenzen teilgenommen. Insgesamt seien 43 Kontaktpersonen ermittelt worden, die im Laufe des Tages getestet würden. Wegen Personalmangels sei am Mittwoch kein Schulbetrieb möglich gewesen. Die Ergebnisse sollen möglichst schnell vorgelegt werden. Bei negativen Tests der Kolleginnen und Kollegen spreche aus medizinischer Sicht nichts gegen eine baldige Fortsetzung des Schulbetriebs, sagte der Kreissprecher.

Weitere Meldungen