Rudi Völler: Maradona war „ein Superstar zum Anfassen“

Für den früheren Fußball-Nationalstürmer Rudi Völler war der vor wenigen Tagen gestorbene Weltstar Diego Maradona „ein Superstar zum Anfassen“. Er sei der etwas andere Volksheld gewesen, aber ein Volksheld, sagte der Sport-Geschäftsführer des Bundesligisten Bayer Leverkusen am Sonntag in Fernsehsender Sky. „Das sieht man ja auch in diesen Tagen, was in Italien, vor allem in Neapel, und Argentinien passiert ist, dass er ein Superstar zum Anfassen war, bei all seinen Fehlern, die er gehabt hat. Er war immer volksnah. Er war ein wunderbarer Kicker, ein Künstler“, sagte Völler.

29.11.2020, 16:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rudi Völler, Geschäftsführer Sport bei Bayer 04 Leverkusen. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Rudi Völler, Geschäftsführer Sport bei Bayer 04 Leverkusen. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Völler und Maradona hatten sich in den WM-Finals 1986 und 1990 gegenüber gestanden. 1986 war Maradona mit Argentinien Weltmeister geworden, vier Jahre darauf Völler mit der deutschen Nationalmannschaft. Der Argentinier war am vergangenen Mittwoch im Alter von 60 Jahren gestorben.

Weitere Meldungen