NRW verlängert Schulbus-Programm: Förderung bis Jahresende

Die Landesregierung unterstützt Schulträger und Landschaftsverbände weiter bei der Organisation zusätzlicher Schulbusse: Die Fördermittel, die eigentlich bis zu den Herbstferien gelten sollten, können laut Verkehrsministerium nun bis zum Jahresende abgerufen werden.

23.10.2020, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Sinn der Initiative ist es, durch mehr Schulbusse Platz in den einzelnen Fahrzeugen zu schaffen - damit Kinder und Jugendliche Abstand halten können. „Es geht darum, die Schülerinnen und Schüler maximal zu schützen. Mit der Förderung zusätzlicher Schulbusse schaffen wir mehr Platz, so dass alle auf dem Schulweg sicher sind“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) laut Mitteilung.

Die Landesregierung hatte 13,5 Millionen Euro für das Projekt bereitgestellt, die noch nicht aufgebraucht wurden. Wie viel Geld noch im Topf ist, konnte das Ministerium nicht beziffern. Mehrere Länder wie das Saarland oder Rheinland-Pfalz waren dem Beispiel aus Nordrhein-Westfalen laut Ministerium gefolgt und hatten ähnliche Programme aufgelegt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen