Mutmaßliche „falsche Polizisten“ gefasst

Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin hat in Köln verhindert, dass eine 81-jährige Seniorin auf Trickbetrüger hereinfällt. Diese hatten sich als Polizisten ausgegeben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Frau forderten sie am Telefon zum Abheben von angeblichem „Falschgeld“ auf, das sichergestellt werden müsse. Als die Seniorin am Freitagnachmittag einen fünfstelligen Betrag abhob, sei die Bankmitarbeiterin jedoch misstrauisch geworden und habe die Polizei informiert.

29.11.2020, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Nahe der Wohnung der 81-Jährigen fassten die Beamten einen 20 Jahre alten Tatverdächtigen. Zwei mutmaßliche Komplizen (20, 23), die mit einem Auto von der Wohnung weggefahren waren, wurden ebenfalls kontrolliert. In den Wohnungen der Tatverdächtigen seien Beweise sichergestellt worden, hieß es. Die Polizei prüft nun einen Zusammenhang mit einem weiteren Vorfall am Freitag. Dabei hatten falsche Polizisten eine 80-Jährige zur Herausgabe von Schmuck aufgefordert. Die Seniorin rief ihre Nachbarin zur Hilfe, welche die Polizei informierte.

Weitere Meldungen