Amateurfußball in Westfalen findet vorerst weiter statt

Amateur-Fußballspiele in Westfalen sollen trotz steigender Corona-Fälle weiter so gut wie möglich durchgeführt werden. Eine flächendeckende Saison-Unterbrechung im Amateur- und Jugendspielbetrieb sei trotz der steigenden Infektionszahlen aktuell nicht geplant, teilte der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) am Freitag mit. „Wir möchten nicht den Eindruck erwecken, die Saison durchzuprügeln. Aber dort, wo es möglich ist, wollen wir den Spielbetrieb anbieten“, sagte FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders. Der Fußball sei nicht dafür verantwortlich, dass die Fallzahlen derzeit stiegen, betonte er.

23.10.2020, 16:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Fußball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Fußball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Dennoch werde das Infektionsgeschehen kritisch beäugt. Potenziell könnte es den regionalen oder lokalen Fußballbetrieb ausbremsen. Aus der Politik kämen laut Mitteilung des Verbandes aktuell aber keine Signale, Fußballspiele ausfallen zu lassen. Die Kreisvorsitzenden richteten einen Appell an alle Beteiligten, beim Besuch der Sportanlagen einen Nase-Mund-Schutz zu tragen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen