A40: Straßen.NRW beginnt mit Fräsarbeiten

Nach dem Brand eines Tanklasters auf der A40 bei Mülheim will der Landesbetrieb Straßenbau an diesem Mittwoch mit den Reparaturarbeiten beginnen. „Wir fangen an zu fräsen“, sagte Straßen.NRW-Sprecherin Susanne Schlenga am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Weitere Einzelheiten will die Behörde am Mittwoch mitteilen.

29.09.2020, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der mit Diesel- und Superkraftstoff beladene Tanklaster war am 17. September in Fahrtrichtung Essen nach einem Unfall in Brand geraten. Der Fahrer (41) und ein Autofahrer (60) wurden schwer verletzt. Das Feuer machte mindestens eine Bahnbrücke so marode, dass sie abgebrochen werden musste. Der 41-Jährige soll alkoholisiert gewesen sein. Die Ermittlungen der Polizei Düsseldorf dazu dauern an.

Nach früheren Angaben von Straßen.NRW sollen ab Montag, dem 5. Oktober, wieder Autos über die wichtige Pendler-Autobahn rollen können. Ausgetauscht werden müssen rund 3000 Quadratmeter offenporiger Asphalt. Neben der Hitze hat auch ausgelaufener Kraftstoff dem Fahrbahnbelag zugesetzt.

Weitere Meldungen